Du bist Fotograf, Bildbearbeiter, oder Model?
Wunderbar, dann nutzt du bestimmt auch Medien wie Facebook, Instagram und Co um deinen Fans zu zeigen was du aktuell so machst, welche Projekte anstehen, oder fertigen Arbeiten gemacht wurden. Man läd täglich etwas online, versucht den Fluss an aktuellen Daten am laufen zu halten um die Reichweite beständig zu halten und kommt unweigerlich in die Zwickmühle, dass man nicht täglich etwas gutes posten kann.  Ich spreche da aus Erfahrung und ich denke viele haben das selbe Problem. Jedoch ein noch schlimmeres Problem ist die Tatsache, dass man unweigerlich unter den Bildern nach einer gewissen Zeit und einer guten Anzahl an Fans kritisiert und zerlegt wird.
Der Druck nach einem guten Bild, etwas gleichwertiges oder noch besseres zu zeigen ist immer da und das schürt die Glut der Kritiker, wenn es dann doch nicht so klappt.

DSC05617
Mich kann so etwas kaputt machen und ich verliere die Lust an meinen Arbeiten, da ich beim Überfliegen der Kommentare das Negative mehr aufsauge, als das Positive.
Warum ich euch das allgegenwärtige Thema aber heute niederschreibe ist der Grund, da ich eine Lösung für das Problem gefunden habe. (zumindest für mich und ich finde die Idee und den Gedanken dahinter gar nicht so schlecht.
Ich poste Bilder mit dem Hintergedanken sie nicht für andere Fotografen gemacht zu haben, sondern für all jene die da draußen einfach tolle Arbeiten sehen wollen. 70% Meiner Fans auf den sozialen Netzwerken sind Künstler und meist auch Fotografen, Bildbearbeiter oder Menschen, die eine Verbindung zu meinen Arbeiten haben. Jedoch bringt es nicht viel, nur ihnen gerecht zu werden. Sie werden nie ein Shooting bei mir buchen, oder womöglich auch kaum Arbeiten von mir zu Hause auf die Wand hängen. Ich sollte nicht für sie bearbeiten, ich sollte für alle anderen was machen und genau mit dem Gedanken, komme ich gut klar, denn auch ein Model muss nicht zwingend anderen Models gefallen, die womöglich auch noch eine Konkurrenz sein könnte, nein, sie muss ebenso der Masse gefallen die sie auf Plakaten sehen möchte, oder im Tv, oder egal wo sonnst.

Sollten also in Zukunft schlechte Kritiken oder Kommentare unter meinen Bildern stehen, denke ich immer daran, dass im tiefsten Inneren, das Bild nicht für den gemacht wurde, der den Mund aufreißt, sondern für den, der mich noch nie gesehen hat und es aus tiefsten Herzen cool findet und nicht weil er einen technischen Hintergedanken hat und mir erklären kann, warum es ihm nicht gefällt.

Euer Matthias

Picknick-mit-Save