„Ich hab mich ein wenig hängen lassen, ich irre in der Welt der möglichen Interessen herum, meine Ziele sind nicht klar gesteckt…“

Solche und ähnliche Nachrichten und Kommentare geistern gerade auf meinen Fanseite rum. Ich bekomme Nachrichten von Menschen die sich Sorgen um mich machen und sich sogar die Arbeit antun mir selbiges zu schreiben. Sie kennen mich, fühlen mit mir und sehen aus meinen letzten Berichten und Postings genau wie es mir geht und wie verzweifelt ich sein muss.
Ich möchte dazu jetzt folgendes sagen:

BULLSHITTTTT!

Ich irre nicht herum sondern habe die klarsten Ziele vor Augen die ich je hatte. (Ich mach nur keine Kurse darüber, oder biete Weinare an, wie man mit seinen Wünschen und Zielen umgeht!) Meine Arbeitswelt ist gut strukturiert, die Aufträge sind dicht geplant und die Termine werden eingehalten. Ich gönne mir Auszeit wenn ich sie brauche und suche nach Kontakt wenn ich ihn haben will. Ich freue mich, dass sich manche darüber Gedanken machen in welche Richtung es bei mir geht, nur lasst es dabei sein… es sind Gedanken und das sollen sie auch bleiben.

Warum ich euch das jetzt alles schreibe und womöglich etwas angepisst rüber komme? Nun ich nehme jetzt Stellung, einfach um es ein mal gesagt zu haben und auf diesen Blogeintrag in Zukunft verweisen zu können. 😉

„Schwaighofer-ART“ 

Nicht Schwaighofer-Fotografie, oder Schwaighofer-Bildbearbeitung… nein, das ART steht für: „ich lass mir immer und überall offen was ich machen möchte“ Und genau um das geht es.
Weihnachten hat mich zum ersten mal seit Jahren so richtig glücklich gemacht. Die Bude läuft, die Familie ist glücklich, die Freunde sind die besten und mein Handwerk gefällt mir. Ein wunschlos glücklicher Schwaighofer also. Und genau so soll es weiter gehen. Millionen verdienen? Nein das war nie meine Absicht. Tausende Fans um sich scharen und gehuldigt zu werden… Ebenso nicht und den Zwang unter einem Bild zig Kommentare zu bekommen und hunderte Likes zu erhaschen ist schon lange nicht mehr ein Wunsch.
Was ich jedoch machen möchte ist weiterhin das was mich glücklich macht, denn darin bin ich gut, das geht leicht von der Hand und ich kann es zu 100% vertreten. Und solange ich nicht unter einer Brücke sitzen muss, soll es genau so weiter gehen.
Ich mach Musik, zeichne Bild, bastle was das Zeug hält und mach sogar auch noch Fotografie und Bildbearbeitung. Und das alles mit einem Lächeln auf den Lippen.
Die ART die ich euch zeige ist das was mich auf meine ganz spezielle ART glücklich macht. Und darum seht ihr auch in Zukunft womöglich ab und an mal Beiträge, bei denen man sich fragt, in welche Richtung es denn jetzt schon wider gehen wird. Aber ich kann euch eines versichern:

Es wird die Richtung sein in der mich mein Wind hin träg!

Euer glücklicher Matthias

  

Kommentare